Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online-Erlebnis anbieten zu können. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzerklärung Hinweis ausblenden

Berufskraftfahrer im Blick

Die Nagel-Group gründet eine eigene Fahrer-Akademie

Um die Rolle der Berufskraftfahrer zu stärken, etabliert die Nagel-Group eine eigene Fahrer-Akademie. Dort werden sämtliche Belange und Prozesse rund um das Berufsbild des Kraftfahrers gebündelt – von der Gewinnung neuer Mitarbeiter über die Aus- und Weiterbildung bis hin zur Betreuung der eigenen Fahrer sowie der Unternehmerfahrer.

„Unsere Fahrer sind uns wichtig, und das möchten wir mit der Fahrer-Akademie auch zeigen“, erklärt Raik Spengler. Spengler wird die Fahrer-Akademie leiten, die ab Januar 2018 an den Start geht.

Gewinnung von Berufskraftfahrern

Die Arbeit der Fahrer-Akademie wird sich auf drei Säulen konzentrieren. Erste Säule ist die Gewinnung von neuen Berufskraftfahrern für die Nagel-Group. Um den Bedarf an Berufskraftfahrern in den kommenden Jahren zu decken, gilt es, potenzielle Berufsanfänger zielgruppengerecht anzusprechen. Dafür hat sich die Nagel-Group die Limes Solutions GmbH mit ins Boot geholt, die bei der Personalakquise verstärkt auf Social- Media-Kommunikation setzt. Bei Bedarf nehmen die Niederlassungen Kontakt mit der Fahrer-Akademie auf und übermitteln das Anforderungsprofil: Nahverkehrs- oder Fernverkehrsfahrer? Azubi oder erfahrener Kollege? Dies wird an die Personalagentur weitergereicht und kurzfristig mit dem Bewerbermarkt abgeglichen. Innerhalb weniger Tage erfolgen Vorauswahl und Bewerbungsgespräche. „Hier müssen wir schnell sein, sonst haben sich potenzielle Kandidaten einem anderen Arbeitgeber angeschlossen“, sagt Dirk Grünhagen, Leiter Spedition Deutschland.

Aus- und Weiterbildung

Zweite wichtige Säule der Fahrer-Akademie ist der Bereich Aus- und Weiterbildung sowie die strukturierte Einarbeitung neuer Mitarbeiter. Die neuen Berufskraftfahrer der Nagel-Group sowie ihrer Partner werden genauso in das Unternehmen integriert wie alle anderen neuen Mitarbeiter auch. Wofür steht die Nagel-Group? Welches Geschäftsmodell hat ihren Erfolg begründet? In wie vielen Ländern ist das Unternehmen vertreten? „So möchten wir die Nagel-DNA weitergeben“, erklärt Raik Spengler. Erst danach werden die Fahrer mit den Anforderungen in der Niederlassung, ihren Touren und Kunden sowie der Technik und den niederlassungsspezifischen Besonderheiten vertraut gemacht. Aber auch alle Berufsanfänger und Neueinsteiger werden durch die Fahrer-Akademie unterstützt: Zu diesem Zweck kooperiert die Nagel-Group mit einer Fahrschule und Fahrlehrerausbildungsstätte in Schwerin. Diese Ausbildungsstätte besitzt alle Berechtigungen im Bereich der Fahrschul-, Berufskraftfahrer- sowie Fahrlehrerausbildung. Damit sichert sich die Nagel-Group nicht nur das Know-how in diesem Bereich, sondern schafft auch die Voraussetzungen dafür, dass die Nagel-DNA bereits bei der Fahrlehrerausbildung vermittelt werden kann. Alle Nachwuchskräfte können bei der Fahrer- Akademie zunächst ihren Lkw-Führerschein erwerben. Auch die Weiterbildungsaktivitäten werden dort gebündelt. „Damit möchten wir die Berufskraftfahrer entlasten“, betont Spengler.

Betreuung der Fahrer

Drittes Standbein ist die Betreuung der eigenen Berufskraftfahrer und der langjährigen Unternehmerfahrer. Ziel ist es, die Wertschätzung für sie zu erhöhen. In jeder Niederlassung in Deutschland wird es deshalb zukünftig einen Fahrer- und Fuhrparkbetreuer geben, der sich ausschließlich um die Belange der Berufskraftfahrer kümmert – und das hauptamtlich. Der Fahrerbetreuer wird erster Ansprechpartner für die Berufskraftfahrer sein. Er wird nicht nur ein offenes Ohr für ihre Probleme haben, sondern auch gemeinsam mit ihnen nach Lösungen suchen. Das kann Probleme mit der fortschreitenden Digitalisierung des Berufsbildes genauso betreffen wie mögliche Reibungspunkte mit der Disposition oder spezielle (Nach-) Schulungs- und Prozessthemen. „Unsere Fahrer sollen sich gut aufgehoben fühlen“, sagt Dirk Grünhagen. Er ist der festen Überzeugung, dass es der Nagel-Group mithilfe dieses Maßnahmenpakets auch zukünftig gelingt, genügend gut ausbildete Berufskraftfahrer für die eigene Fahrzeugflotte zu finden.

Von den Redakteuren empfohlen