Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online-Erlebnis anbieten zu können. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzerklärung Hinweis ausblenden

Energy Efficiency Directive

Energiemanagement systematisieren

Um den Anforderungen aus der „Energy Efficiency Directive“ nachzukommen, müssen Unternehmen regelmäßig Energieaudits durchführen. Die Nagel-Group engagiert sich darüber hinaus.

„Nicht zuletzt aufgrund unserer besonderen Eigenschaften als Lebensmittellogistiker – geführte Temperatur bedeutet Einsatz von Energie – fühlen wir auch eine über das Gesetz hinausgehende Verantwortung für den bestmöglichen Umgang mit Energie“, sagt Thomas Pütter, Geschäftsbereichsleiter Network Services & Innovation.

Erstmalig zum 5. Dezember 2015 und danach im Turnus von vier Jahren müssen Unternehmen Energieaudits nach DIN EN 16247 durchführen. Betroffen sind alle Unternehmen, die laut EU-Definition nicht als klein- und mittelständisches Unternehmen gelten.

Die Nagel-Group führt die Analyse von Energiequellen und -verbrauch fristgerecht an allen internationalen Standorten durch. Diese „nur“ auf die Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben ausgerichteten Energieaudits sind der Nagel-Group jedoch nicht genug.

Know-how für das Netzwerk nutzen

Während das gesetzliche Energieaudit nur den technischen Teil und das Potential für Energieoptimierungen berichtet, umfasst ein Energiemanagementsystem die Gesamtheit aller Prozesse und Verfahren, um Energieziele zu erreichen – und dieses permanent, nachhaltig, messbar. Das steht im Unterschied zu einem alle vier Jahre stattfindenden Audit.

Zusätzlich kann die Nagel-Group auf diesem Wege auch Erfahrungen, Lösungen und Know-how in ihrem europäischen Netz gemeinsam nutzen. Daher richtet das Unternehmen ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 ein.

Sensibler Umgang mit Ressourcen und Energie

Dieses Instrument ermöglicht es, Energieeinsparpotentiale zu analysieren und zu nutzen. Mit diesem systematischen Management reduziert die Nagel-Group den betrieblichen Gesamtenergieverbrauch und steigert die Energieeffizienz. Bis Jahresende 2016 erfolgt die Einführung an allen deutschen Standorten. In einem nächsten Schritt wird die Zertifizierung auch auf die internationalen Standorte der Nagel-Group ausgeweitet.

„Hiermit erfüllen wir nicht nur eine gesetzliche Anforderung, sondern zeigen erneut, dass die Nagel-Group sensibel mit Ressourcen und Energie umgeht“, berichtet Peter Jockenhövel als Projektleiter Green Logistics. Er ist verantwortlich für die Implementierung der DIN EN ISO 50001 bei der Nagel-Group.

Von den Redakteuren empfohlen