Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online-Erlebnis anbieten zu können. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies setzen. Zur Datenschutzerklärung Hinweis ausblenden

Für die Schwartauer Werke übernimmt die Nagel-Group alle Transport- und Lagerdienstleistungen

Ein Partner für die gesamte Logistik

Der perfekte Tag beginnt mit einem perfekten Frühstück. Wer sich sein frisches Brötchen in Deutschland mit Schwartau-Konfitüre versüßt, kann sicher sein, dass die Nagel-Group diese transportiert hat. Denn in Deutschland übernimmt der Lebensmittellogistiker die komplette Distribution für die Schwartauer Werke aus Schleswig-Holstein.

Rund 500 Paletten mit Konfitüren und Müsliriegeln fährt die Nagel-Group jeden Tag von den Produktionswerken in Bad Schwartau zum Empfänger. Das sind 300 Tonnen, die die Nagel-Group Tag für Tag durch ihr deutschlandweites Netzwerk schleust – damit die Verbraucher immer aus der ganzen Bandbreite an Marmeladen auswählen können.

„Wir haben mit der Nagel-Group einen Partner, dem wir alle Logistikaufgaben anvertrauen. Neben den Transporten umfasst dies auch die komplette Lagerhaltung“, erläutert Dirk Löding, Geschäftsführer Produktion, Technik und Logistik bei den Schwartauer Werken. Die Auslagerung des gesamten Logistikprozesses hat für den Konfitüre-Spezialisten einen entscheidenden Vorteil: „Durch diese Partnerschaft können wir uns ganz auf unsere Kernkompetenz – die Herstellung von genussvollen Konfitüren und Müsliriegeln – konzentrieren“, so Dirk Löding.

590.000 Gläser Konfitüre werden täglich produziert

Die Schwartauer Werke stellen mehr als 100 verschiedene süße Brotaufstriche, Dessert-Saucen, Kaffeesirupe sowie Müsli- und Nussriegel her. Jeden Tag verlassen rund 590.000 Gläser Konfitüre das Werk. Die Marke „Schwartau Extra“ gehört zu den beliebtesten Konfitüren in Deutschland und ist in 26 Sorten erhältlich. Seit 2017 gibt es mit „Gemüseglück“ erstmals auch einen herzhaften Brotaufstrich.

Mit einem Marktanteil von rund 30 Prozent sind die Schwartauer Werke nach eigenen Angaben Deutschlands führender Hersteller von Konfitüren. Auch mit der Müsli- und Nussriegel-Marke Corny nimmt das Unternehmen eine führende Marktposition ein. Rund 16.500 Tonnen an Corny-Müsliriegeln werden jedes Jahr produziert. Schwartau gehört zur Hero Gruppe und beschäftigt etwa 850 Mitarbeiter.

© Schwartauer Werke GmbH und Co. KGaA

Kundennähe als Erfolgsrezept

„Schwartau hat die komplette nationale Distribution in die Hände der Nagel-Group gelegt. Das hat zu einer sehr engen und auch sehr vertrauensvollen Zusammenarbeit geführt“, erklärt Hans-Jürgen Bentfeld, zuständiger Key Account Manager bei Kraftverkehr Nagel.

Der Ursprung der erfolgreichen Geschäftsbeziehung zur Nagel-Group geht auf die Ferd. Sengelmann Söhne GmbH & Co. KG zurück. Die Spedition aus Ratekau gehörte früher zu Schwartau, seit 2004 ist sie Teil der Nagel-Group. Die langjährige Verbundenheit und die Nähe vor Ort haben dazu geführt, dass die Abstimmungsprozesse schnell und direkt erfolgen. Neben diesen kurzen Wegen schätzt man bei Schwartau besonders die hohe Kundenorientierung der Nagel-Group: „Durch die lange Zusammenarbeit haben wir mit der Nagel-Group einen zuverlässigen Partner gefunden, der die prozessualen Anforderungen unseres Geschäfts und die Besonderheiten unserer Produkte bestens kennt“, bestätigt Dirk Löding.

Der Lebensmittellogistiker unterstützt den Kunden in seiner gesamten Lieferkette. Das geht bereits beim Werk in Bad Schwartau los: Jeden Tag wird dort die Ware abgeholt und dann ins Trockengutlager nach Schönberg transportiert. Da werden die Produkte auf durchschnittlich 12.000 Paletten zwischengelagert und dann in die Niederlassungen der Nagel-Group gefahren. Von dort geht es direkt zum Empfänger: entweder in die großen Zentralläger des Einzelhandels oder zu den Supermärkten und Discountern.

Neben dem Transport übernimmt die Nagel-Group auch die komplette Kontraktlogistik für Schwartau. Drehund Angelpunkt dieser Dienstleistung ist das rund 40.000 Quadratmeter große Lager in Schönberg. Sämtliche Prozesse rund um Warehousing, Transport und Value Added Services sind hier eng miteinander verzahnt. In dieser Phase der Supply Chain unterstützt die Nagel-Group Schwartau außerdem noch mit weiteren Logistikdienstleistungen: Neben der Kommissionierung beinhaltet das auch den Bereich der Konfektionierung.

70 Prozent im Direktverkehr

Doch es ist nicht nur die Kundennähe, mit der die Nagel-Group punktet. „Ebenfalls wichtig für uns sind das umfassende Netzwerk für temperaturgeführte und nicht-temperaturgeführte Transporte sowie der gute Zugang zu den Lagern unserer Kunden“, lobt Löding die Zusammenarbeit. „Die Nagel-Group und ihre Mitarbeiter zeichnen sich nach unserer Erfahrung durch ihre zuverlässige Kundenorientierung – gegenüber uns und unseren Kunden – aus.“ Um die großen Mengen jeden Tag zu transportieren, wird ein wesentlicher Teil im Direktverkehr gefahren.

Partnerschaft mit Zukunft

Die enge Geschäftsbeziehung ist zu einer echten Win-win-Situation geworden. Die Folge: Die Nagel-Group und Schwartau entwickeln die Geschäftsbeziehung noch einmal weiter. „Wir setzen auch in den nächsten Jahren auf die gute Zusammenarbeit zwischen der Nagel- Group und den Schwartauer Werken und haben dies gerade mit einem Vertrag für mehrere Jahre bekräftigt“, erklärt Löding.

Auch für die Zukunft bietet die Partnerschaft weiteres Potenzial: Die Schwartauer Werke und ihre Schwester-Unternehmen der Hero Gruppe können mit zunehmender Internationalisierung ihrer Geschäfte auf das europäische Netzwerk der Nagel-Group zugreifen. „Die europäische Ausrichtung der Nagel-Group eröffnet uns zusätzliche Optionen, die derzeit noch geprüft werden“, formuliert Dirk Löding den Blick in die Zukunft. Schwartau möchte weiter wachsen – und zwar gemeinsam mit der Nagel-Group.

Von den Redakteuren empfohlen